DSGVO: Ist jetzt Schluss mit Tracking, Targeting und Personalisierungen?

Die DSGVO (EU-Datenschutzgrundverordnung) tritt am 25. Mai 2018 binden in Kraft. Online-Marketern können unter Umständen bei der Nutzung von Userdaten hohe Bußgelder drohen. Doch ist es mit Inkrafttreten der DSGVO vorbei mit Nutzung personalisierter Nutzerdaten? Die Kollegen von Konversionkraft haben einen Fachanwalt für IT-Recht zu Rate gezogen, der genaue Auskunft darüber gibt, welche Konsequenzen drohe, was erlaubt ist und was nicht.

Dr. Martin Schirmbacher klärt unter anderem über folgende Themen auf:

  • Was muss ich als Optimierer bei Testing und Personalisierung beachten?

  • Wie sind meine Tools von der DSGVO betroffen?

  • DSGVO-Basics: Wann dürfen Daten erhoben werden?

  • Datenverarbeitung ohne Einwilligung: Wie geht das?

  • Datenschutzerklärung: Welche Pflichtinformationen sind neu?

  • Beispiel Tracking: Was dürfen wir noch tracken?

  • Handlungsbedarf: Was müssen wir konkret tun?

Den sehr informativen Artikel von André Morys finden Sie HIER

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben