Instagram Marketing Tipps

Mittlerweile löst Instagram das größte soziale Netzwerk Facebook in Sachen Trendyness definitiv ab. Die Social Media Plattform Instagram ist mehr als nur ein Sammelpool für Bilder: Es bietet Unternehmen die Möglichkeit direkt mit seinen Kunden in Kontakt zu treten und beschränkt sich im Gegensatz zu Facebook auf den Upload von Fotos und Videos, die den Usern in ihrem Feed angezeigt werden. Und das soll für Ihr Marketing keinesfalls ein Nachteil sein!

Instagram Tipps für Einsteiger. Fotocredit: Pixabay

Instagram Tipps für Einsteiger. Fotocredit: Pixabay

Doch wie springt man als Unternehmen am besten auf den bereits rasant fahrenden Instagram-Zug auf? Wir haben einige Tipps gesammelt, die wir Ihnen gerne weitergeben möchten:

  1. Posten Sie regelmäßig. Vier bis fünf Posts pro Woche sollten es schon sein, damit Sie bei den Usern nicht in Vergessenheit geraten. Übertreiben Sie es aber auch nicht: mehr als zwei Posts täglich können Ihre Follower relativ schnell nerven.
  2. Posten Sie ansprechende Bilder und achten Sie auf die Fotoqualität. Es handelt sich immer noch um ein Netzwerk, welches auf der Veröffentlichung schöner Bilder basiert. Achten Sie zudem auf Einheitlichkeit. Haben Sie beispielsweise nur schwarz-weiße Fotos hochgeladen, sollte Sie dieser Linie auch treu bleiben. So ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild.
  3. Verlinken Sie in Ihrer Biographie auf Ihre Webseite oder Ihren Onlineshop. Unter den Bilder ist es nicht möglich Links zu setzen. Und auch in den Storys ist die Möglichkeit zu Verlinken in Deutschland bisher nur großen Accounts gestattet.
  4. Geben und Nehmen: Erwarten Sie nicht, dass sich Ihre Community von selbst aufbaut. Folgen Sie potenziellen Kunden, liken Sie deren Bilder und verteilen Sie Kommentare. So fühlen sich die User wertgeschätzt und bedanken sich wiederum mit Interaktion auf Ihrem Account bzw. unter Ihren Beiträgen.
  5. Zum vorangegangenen Punkt: Falls User Ihre Produkte posten und Ihr Unternehmen verlinken, nutzen Sie doch den Usercontent in einem Repost. Mit der App "Repost" können Bilder geteilt werden. Sie verweisen dann auf den urhebenden Account. Und immer ans bedanken denken: Der User freut sich auf jeden Fall, wenn er im Bilduntertitel nochmal honorierend erwähnt wird.
  6. Setzen Sie relevante Hashtags, um angezeigt zu werden. Es ist möglich, bis zu 30 Hashtags zu setzen. Dies sollte am Anfang Ihrer Instagram-Laufbahn auch ausgenutzt werden. Im Laufe der Zeit sollte aber die Zahl der Hashtags variiert werden. So zeigt man den Instagram-Algorithmus, dass man für den User abwechslungsreiche Inhalte zu bieten hat. Nehmen Sie sich in jedem Fall die nötige Zeit, um für Ihre Marke bzw. für Ihr Unternehmen relevante Hashtags zu ermitteln. Wichtig ist es hierbei Hashtags zu nutzen, die noch nicht komplett überreizt sind. Wenn allein bei der Eingabe bereits über 10 Millionen Ergebnisse für einen Hashtag kommen, sollten Sie von der Verwendung dieses Hashtags absehen, da Ihr Beitrag bei der Nutzung dieses Hashtags womöglich völlig untergeht.
  7. Folgen Sie dauerhaft! Eine etwas unschöne Methode um Follower zu generieren, die mittlerweile bei Instagram aber gängig ist, ist es einem User zu folgen, sobald dieser zurückfolgt ihn aber gleich wieder zu entfolgen. Das nervt jeden Nutzer und führt zwangsläufig zur Nutzung des Unfollow-Buttons. Eine bessere Strategie ist es, den Usern, die einem selbst folgen, auch weiterhin zu folgen. Falls Sie relativ vielen Usern gefolgt sind, die Ihnen nach längerer Zeit (mindestens zwei Wochen) nicht zurückfolgen, machen Sie sich eine der vielen Unfollow-Apps zunutze und entfolgen Sie die Personen, die Ihnen nicht zurückfolgen. So können Sie auch Ihren Followern treu bleiben.
  8. Vermeiden Sie Bots: Es gibt viele Apps, die automatisch Likes und Kommentare in Ihrem Namen generieren. Meist geschieht dies aber eher unkoordiniert, was im schlimmsten Fall zu unschönen Nachfragen beim User kommen kann. Erweckt ein Account den Eindruck, dass er wahllos Kommentare verteilt und sich womöglich ein Bot dahinter verbirgt, trägt dies nicht unbedingt zur Glaubwürdigkeit bei.

Nun wünschen wir Ihnen eine erfolgreiche Woche, sowie einen tollen Instagram-Start! 🙂

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben