Social Media News: Facebook stellt endgültig auf das Facebook Pixel um!

Seit Oktober 2016 wird das vor 2015 eingeführte Facebook Pixel alleinig von Facebook unterstützt und gepflegt. Wie angekündigt wird nun im Februar das alte Conversion Tracking Pixel von Facebook komplett abgeschafft und aus dem Werbemanager entfernt. Bereits seit Oktober 2016 wurde es nicht mehr aktiv unterstützt und auch neue Funktionen konnten nicht mehr zugefügt werden. Werbekonten, die ab Juli 2016 hinzugefügt wurden, konnten nur noch das Facebook Pixel integrieren.

Rüsten Sie jetzt Ihr Facebook Werbekonto auf das neue Facebook Pixel um!

Rüsten Sie jetzt Ihr Facebook Werbekonto auf das neue Facebook Pixel um! fotocredit: pixabay

Wer allerdings ältere Facebook-Werbekonten betreibt sollte nun spätestens diesen Februar auf das neue Pixel umstellen, um keine Trackingdaten zu verlieren.

Für alle, die sich jetzt fragen, was das Facebook-Pixel eigentlich ist, liefert Facebook selbst auf seinen Supportseiten die folgende Erklärung:

Beim Facebook-Pixel handelt es sich um JavaScript-Code für deine Webseite, mit dem du für deine Werbekampagnen Zielgruppen messen, optimieren und erstellen kannst. Mit dem Facebook-Pixel kannst du die Handlungen nutzen, die Menschen geräteübergreifend auf deiner Webseite durchgeführt haben, um deine Werbekampagnen auf diese Weise noch effizienter zu gestalten. Mit dem Facebook-Pixel hast du folgende Möglichkeiten:

  • Miss geräteübergreifende Conversions: Erfahre, wie deine Kunden die Geräte wechseln, bevor sie Conversions durchführen.
  • Optimiere die Auslieferung an Personen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Handlung ausführen: Stelle sicher, dass Werbeanzeigen von den Personen gesehen werden, die mit hoher Wahrscheinlichkeit die von dir gewünschte Handlung ausführen, z. B. einen Einkauf tätigen oder ein Formular ausfüllen.
  • Erstelle automatisch Zielgruppen für Webseitenbesucher, die erneut angesprochen werden sollen: Erstelle Custom Audiences für Personen, die spezifische Handlungen auf deiner Webseite vornehmen, die z. B. eine Produktseite besucht haben, einen Artikel zum Warenkorb hinzugefügt oder ein Produkt gekauft haben.
  • Lookalike Audiences erstellen. Mehr Personen finden, die Ähnlichkeiten mit deinen besten Kunden aufweisen.
  • Schalte Dynamic Product Ads. Erstelle anhand der Produkte, die Personen auf deiner Webseite oder in deiner App angesehen haben, relevante Werbeanzeigen auf Facebook.
  • Verwende Zielgruppenstatistiken. Erhalte ausführliche Statistiken zu den Personen, die deine Webseite besuchen.

In diesem Sinne hoffen wir, dass Sie alle Ihre Werbekonten bereits umgestellt haben und wünschen Ihnen eine erfolgreiche Woche!

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben